Eine kuh-lturelle Besonderheit:
Das Angler Rind alter Zuchtrichtung

Das Angler Rind alter Zuchtrichtung gilt laut der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) als extrem gefährdet. 1993 wurden noch etwa 12.000 Angler in Deutschland gehalten. Aufgrund der Einkreuzungen mit anderen Rassen (wie z.B. Red Holstein) ist der Anteil reinrassiger Tiere auf etwa 325 Kühe zurückgegangen. Und dies trotz der sehr besonderen Rassequalitäten in Bezug auf Milch, Fleisch, Futterverwertung, Gesundheit und Anpassungsfähigkeit.

Netzwerk Angler Rind a.Z.

Seit 2009 hat sich eine Gruppe von ZüchterInnen, Rinderzucht-ExpertInnen, Zuchtverbänden und interessierten Menschen erneut auf den Weg gemacht, diese besondere Kuhrasse zu erhalten. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die Rote Kuh aus Angeln näher bringen, unsere Arbeit vorstellen und vielleicht auch Sie als Liebhaber dieser alten Rasse gewinnen.
Den Akteuren dieses Netzwerkes geht es nicht um ein Zurück in eine alte Zeit. Vielmehr zeichnet sich das Angler Rind alter Zuchtrichtung mit besonderen Qualitäten aus, die eine zeitgemässe, nachhaltige Landwirtschaft dringend benötigt: Robustheit, Anpassungsfähigkeit, Fruchtbarkeit, Genbreite, hohe Milchqualität und vieles Weiteres.

Diese Seite ist gefördert vom Förderverein Angler Rind alter Zuchtrichtung / Süderbrarup.
Mehr zum Verein unter: > Kooperationspartner/Förderverein